kontakt suchen mit spirituell Erwachten
Gesellschaft, Gesundheit

Du bist spirituell erwacht? So findest du Gleichgesinnte

Irgendwo hieß es mal „Gleiches zieht Gleiches an“. Das stimmt. Nur ist das nicht wirklich hilfreich, wenn man sich im Leben weiterentwickelt und weiterhin Zeit mit den gleichen Leuten verbringt, die für die persönliche Entwicklung nicht mehr dienlich sind. Du bist spirituell erwacht und kannst mit den Leuten aus deinem Umfeld nichts mehr anfangen? Ich kenne es noch aus meiner Anfangszeit als ich erwachte. Ich hatte damals viele Fragen, bezüglich der eigenen Existenz, dem Sinn des Lebens und anderen spirituellen Themen. Doch keiner konnte mich so wirklich verstehen, geschweige denn ernst nehmen. Alle Leute in meinem Umfeld hatten entweder selbst keine Ahnung wovon ich da spreche oder konnten mir auf meine Fragen keine zufriedenstellenden Antworten geben.

Die Aussage „Ich fühlte mich wie ein Außerirdischer“ – beschreibt meine Situation damals am besten. Es kam mir damals so vor, als käme ich nicht von diesem Planeten und all die gesellschaftlichen Strukturen, Systeme und Glaubensmuster, wie man sie hier schon lange kennt, kamen mir völlig falsch und fremd vor. In der Tat fühlte ich mich wie ein Fremder, wie jemand, der nicht hierher gehört. Niemand in meinem Umfeld verstand, was ich fühlte. Gut möglich, dass es bei dir so ähnlich ist, wenn du jetzt gerade diesen Beitrag liest. Du nimmst mehr wahr als die meisten normalen Leute? Du kannst durch die Illusion schauen? Du fühlst dich oft allein und missverstanden? Du sehnst dich nach Gleichgesinnten, die dich verstehen? Dann wird es allerhöchste Zeit, deinen Bekanntenkreis auszuwechseln. Hier erfährst du, wie es geht.

Miste deinen alten Bekanntenkreis aus

Du hast da diese eine Freundin, die ständig immer wieder über die gleichen Themen spricht, die dich so gar nicht interessieren? Oder du wirst zu der Party eines Freundes eingeladen und fühlst dich dort komplett fehl am Platz? So etwas sind die ersten Anzeichen dafür, dass dein bisheriger Freundeskreis nicht mehr zu dir passt. Es bedeutet, dass du dich in eine ganz andere Richtung entwickelst als dein Umfeld. Wenn du das Gefühl hast, du kommst mit deinem bisherigen Freundeskreis nicht weiter, dann ist ein Abschied für beide Seiten die beste Lösung. Verabschiede dich höflich und freundlich von allen Leuten, die für deine persönliche Entwicklung nicht mehr dienlich sind. Habe kein schlechtes Gewissen, wenn du diese Freunde verlässt.

Wenn sich schon lange erwiesen hat, dass diese Leute in deinem Leben, nicht mehr zu dir passen, dann ist die Beendigung der Freundschaft das beste, was du tun kannst. Das schließt übrigens auch nicht die eigenen Eltern oder Geschwister aus. Es ist normal, wenn sich die Wege scheiden, weil sich Bekannte und Freunde nun mal in völlig unterschiedliche Richtungen entwickeln können, auch das gehört im Leben dazu. In diesem Fall ist es für beide Seiten besser, wenn man sich verabschiedet und sich dadurch selbst treu bleibt. Die freigewordene Zeit könntest du stattdessen für die Menschen nutzen, die besser zu dir passen. Mache den Abschied möglichst kurz und schmerzlos. Du kannst ihnen ehrlich sagen, dass du an das Bestehen der Freundschaft nicht mehr glaubst, oder dass sich eure Interessen nicht mehr decken. Habe auch kein schlechtes Gewissen, wenn du alte Freundschaften beendest. Wenn die Wege auseinandergehen, dann profitieren beide Seiten davon, wenn man die Freundschaft einfach friedlich beendet. Ansonsten steht man sich gegenseitig nur unnötig im Weg.

Nutze das Internet, um neue Kontakte aufzubauen

Wir leben im goldenen Informationszeitalter. Mit dem Internet kann sich heute jeder mit Menschen aus aller Welt verbinden und austauschen. Was von den meisten Menschen heute hauptsächlich zu Unterhaltungszwecken genutzt wird oder um von anderen Aufmerksamkeit in Form von Likes zu bekommen, ist eigentlich dazu gedacht, um sich mit Leuten, die gleiche oder ähnliche Werte und Vorstellungen haben zu vernetzen. Die sozialen Medien können für diesen Zweck einen guten Anfang bieten. Auf YouTube reicht es aus, wenn man zum entsprechenden Thema Kanäle abonniert, bei dessen Videos man sich im Kommentarbereich mit anderen austauschen kann.

Darüber hinaus gibt es aber auch andere Plattformen wie Blogs und Foren, wo sich Leute aus aller Welt zu bestimmten Themenbereichen austauschen können. Auch das sind gute Anlaufstellen, um neue Kontakte zu knüpfen, zumal man leichter fündig wird, wenn man hier direkt mit dem richtigen Schlüsselwort sucht. Dafür kannst du einfach das Schlüsselwort des Themas in die Suchmaske der Suchmaschine plus das Wort Forum oder Blog eingeben. Damit dürftest du schnell fündig werden. Achte darauf, dass es wirklich eine Webseite ist, wo regelmäßig viele Leute zusammenkommen und sich über das gewünschte Thema austauschen. Dort kannst du dann auch mit anderen Kontakt aufnehmen. Wenn ein interessantes Gespräch zustande kommt, kannst du deine Gesprächspartner danach fragen, ob sie an näheren Kontakt interessiert sind und entsprechend eure Kontaktdaten austauschen. Es ist wirklich nicht so schwer, Gleichgesinnte zu finden, wenn man an den richtigen Stellen sucht. Hier einige Webseiten, die ich dazu finden konnte:

Selbstverständlich ist es noch besser, wenn du deine eigenen Recherchen anstellst. Wem das Internet nicht reicht, kann auch auf Veranstaltungen und Seminare gehen und sich auch dort mit Gleichgesinnten verbinden.

Suche nach Gemeinschaften mit Gleichgesinnten im In- und Ausland

Als Erwachter sollte es dir klar sein, dass das gegenwärtige System nicht auf Spiritualität ausgelegt ist, sondern eher auf Materialismus und Egoismus. Kein Wunder also, wenn man sich als erwachter Mensch in so einem Umfeld nicht wohlfühlt. Spirituelle Menschen pflegen einen etwas anderen Lebensstil als der Status Quo, da sie ein anderes Verständnis von der Welt und dem Universum haben. Für sie ist das Leben heilig, sie sehen keinen Grund darin, sich selbst oder anderen zu schaden, nur um an bestimmte Besitztümer heranzukommen. Deshalb wird ihnen das ständige Anhäufen von materiellem Besitz und das ständige Verlangen nach Aufmerksamkeit nicht so wichtig sein. Es ist deshalb nicht hilfreich, wenn man als spirituell orientierter Mensch in einer Gesellschaft lebt, die das komplette Gegenteil von dem lebt als man selbst. Es macht dann mehr Sinn, wenn du dich nicht nur mit Gleichgesinnten verbindest, sondern auch zugleich mit ihnen eine neue Community gründest, auch im materiellen Sinne.

Finde dich mit anderen zusammen und kauft euch ein Stück Land, wo ihr nach euren spirituellen Werten leben und arbeiten könnt. Baut euch dort ein eigenes System auf, welches unabhängig von den hauptsächlich lebensfeindlichen Systemen der restlichen Welt funktioniert. Es kann auch ein bereits bestehendes, verlassenes Dorf sein, welches du mit deinen spirituellen Freunden wieder aufbaust. In Bulgarien findet man aktuell vermehrt verlassene Dörfer, weil dort immer mehr Menschen aufgrund der schlechten Wirtschaftslage auswandern. Auch im mediterranen Bereich, wie Italien, Spanien und Portugal, findet man viele Selbstversorger-Dörfer, wo alle Menschen in Frieden und Harmonie zusammenleben.

Es gibt auch Gemeinschaften, wo sich die Leute Earthships bauen und zu 100 Prozent autark leben. In Deutschland wird man so etwas aufgrund der zahlreichen Gesetze und Verordnungen nur schwer finden. Alternativ kannst du auch bestehenden Communitys beitreten. Achte darauf, dass es anständige, zuverlässige Leute sind. Es muss auch nicht die Öko-Hippie-Kommune sein, wo alle bekifft, mit ein paar Habseligkeiten in Höhlen leben. Der Großteil der modernen Hippie-Szene hat meiner Meinung nach wenig mit echter Spiritualität zu tun. Nichts ist spirituell daran, wenn man den ganzen Tag Cannabis raucht, in die Büsche pinkelt, die eigene Umgebung verschmutzt und nur sinnlos herumgammelt. Es reicht auch nicht aus, wenn man nur von Frieden und Harmonie redet, man selbst aber wie ein Tier lebt. Suche dir Gleichgesinnte, die keine Drogen nehmen und zugleich mit beiden Beinen fest im Leben stehen. Ein Bauernhof, wo alle Leute nüchtern sind und sich gemeinschaftlich mit allen notwendigen Habseligkeiten selbst versorgen, ist um Meilen spiritueller als irgendeine versiffte Hippie-Hölle.

Fazit:

Ich kenne es selbst zu gut, wie man sich fühlt, wenn man erwacht und am Ende ernüchternd feststellen muss, dass die Leute im eigenen Bekanntenkreis einfach keine Ahnung haben. Das gehört zur eigenen Entwicklung dazu. Glücklicherweise bietet uns die modere Technologie heute noch nie dagewesene Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit Gleichgesinnten. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten, die es so in der Vergangenheit nicht gab. Deshalb gibt es heute keinen Grund mehr, um an der schlafenden Masse zu verzweifeln. Ich hoffe, dieser Ratgeber hilft dir auf deinem Weg weiter. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Suche nach Gleichgesinnten!

author-avatar

Über Isabela Alvarez

Die gebürtige Spanierin wuchs in einem idyllischen spanischen Dörfchen auf und pflegte schon von klein auf eine starke Verbindung zu Mutter Natur. Als sie volljährig wurde, wanderte sie für einige Jahre nach Portugal aus, wo sie ihr Journalismus-Studium absolvierte und für 3 Jahre bei einer städtischen Tageszeitung arbeitete. Später wanderte sie nach Österreich aus und widmete sich vermehrt der Spiritualität und esoterischen Themen, worüber sie nun vorzüglich in diversen Zeitschriften und Blogartikel schreibt.

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.